Selbstmanagement für Freelancer: Warum ist es so wichtig?

- Ein ElevateX Original Podcast -

Selbstmanagement ist ein Thema, das in der heutigen Arbeitswelt immer präsenter wird. Besonders für Freelancer und Selbstständige ist es von großer Bedeutung. In unserer neuen Podcast Folge mit Marlies Mittler wurde dieses Thema ausführlich diskutiert. Es ist faszinierend zu sehen, wie Selbstmanagement nicht nur ein Werkzeug für persönlichen Erfolg ist, sondern auch maßgeblich die Arbeitsweise und den Erfolg von Freelancern beeinflusst.

Einführung in das Selbstmanagement

Selbstmanagement ist mehr als nur das effiziente Abhaken von Aufgaben. Es geht darum, sich selbst zu führen und zu steuern, sei es in Bezug auf den Arbeitsalltag oder das Leben als Ganzes. Marlies Mittler, eine erfahrene Beraterin für erfolgreiche Teamarbeit, bringt Licht in dieses Thema. Sie betont, dass Selbstmanagement bedeutet, sich durch die Anforderungen des Lebens zu navigieren und dabei leistungsfähig zu bleiben, ohne dabei von äußeren Einflüssen getrieben zu werden.

Selbstmanagement in der Freelancer-Welt

Warum ist Selbstmanagement speziell für Freelancer so essenziell? Sören und Marlies tauchen in diese Frage ein und offenbaren die entscheidende Rolle, die Selbststeuerung und Selbstorganisation für Freiberufler spielen. Ein Freelancer steht oft allein da – im Gegensatz zum Angestelltsein oder der Führung eines größeren Unternehmens, wo andere Ressourcen und Strukturen vorhanden sind.

Talent vs. Erlernbarkeit

Ein interessanter Aspekt, den das Gespräch beleuchtet, ist die Frage nach dem Talent und der Erlernbarkeit von Selbstmanagement. Marlies unterstreicht, dass während einige Menschen von Natur aus strukturierter sind, ist Selbstmanagement doch ein Mix aus verschiedenen Fähigkeiten wie Prioritätensetzung, Disziplin und Selbstreflexion. Die Fähigkeit, sich selbst zu organisieren, kann verbessert und erweitert werden.

Selbstmanagement: Nicht nur Disziplin, sondern Flexibilität

Sören und Marlies diskutieren auch die Bedeutung von Flexibilität im Selbstmanagement. Disziplin allein reicht nicht aus, um effektiv zu managen. Selbstreflexion und die Fähigkeit, sich anzupassen, sind genauso wichtig. Es geht nicht darum, sich stur an Pläne zu halten, sondern auch Raum für Kreativität und Freude zu lassen.

Warum Selbstmanagement für Freelancer?

Für Freelancer bedeutet Selbstmanagement die alleinige Verantwortung über die eigene Arbeit und Produktivität zu tragen. Im Gegensatz zum Angestelltsein gibt es keine vorgefertigten Strukturen. Das richtige Maß an Selbststeuerung ist der Schlüssel, um effektiv zu arbeiten und dabei die Freiheit des freiberuflichen Arbeitens zu bewahren.

Die Welt der Rechnungen und Eigenverantwortung

Freelancer zu sein bedeutet, dass du dein eigenes Unternehmen betreibst. Es gibt niemanden, der dich erinnert, dass Rechnungen geschrieben werden müssen. Das kann eine liebevolle Kundenerfahrung bieten, aber letztendlich trägt man selbst die volle Verantwortung – von der Buchhaltung bis zum Vertrieb. Das Selbstständige birgt Freiheit, erfordert jedoch eine umfassende Selbstorganisation.

Im Unternehmensumfeld gibt es klar definierte Bereiche wie Marketing, Vertrieb und Finanzen. Als Freelancer musst du diese Rollen selbst übernehmen. Das bedeutet, dass du regelmäßig Zeit in jeden Bereich investieren musst, um sicherzustellen, dass dein Geschäft floriert.

Selbstmanagement durch Zeitmanagement

Strukturierte Zeitblöcke im Kalender können ein effektives Werkzeug sein. Sie helfen dabei, jedem Bereich die notwendige Aufmerksamkeit zu geben. Flexibilität ist jedoch wichtig, da Projekte oder Kundengespräche die geplante Zeit beeinflussen können.

Umgang mit ungeliebten Aufgaben

Es gibt keine universelle Lösung, wie man mit ungeliebten Aufgaben umgeht. Einige brechen diese in kleine Teile auf, andere bevorzugen es, sich zu disziplinieren und sie gebündelt zu erledigen. Belohnungen nach dem Abschluss solcher Aufgaben können motivierend sein.

Die Bedeutung von Netzwerken und Unterstützung

Das Alleinarbeiten kann isolierend sein. Ein starkes Netzwerk aus Mentoren, Kollegen und Plattformen wie ElevateX ist wichtig. Es bietet nicht nur Unterstützung, sondern auch wertvolles Feedback und eine Möglichkeit zum Austausch.

Keine Folge verpassen

Wir benachrichtigen dich bei neuen Folgen.

Die Hosts

Sören Profil

Sören Elser - CEO & Co-Founder

Sören folgte nach seinem Studium in International Business seiner Leidenschaft und spezialisierte sich auf Vertrieb und Business Development. Er feierte unzählige Erfolge im Vertrieb sowie beim Aufbau einer neuen Berliner Niederlassung.

Als Mitgründer von ElevateX verfolgt Sören sein Ziel, Kunden herausragende IT-Dienstleistungen zu bieten. Mit mehr als 10 Jahren Berufserfahrung im Vertrieb und der Führung erfolgreicher Vertriebsorganisationen kennt er die Besonderheiten der IT-Branche.

Ralf Gehrer - CTO & Co-Founder

Ralf schloss seinen Master of Science in Software Engineering am Hasso-Plattner Institute mit Auszeichnung ab.

Ralf verfügt über langjährige Erfahrung in der Leitung von Softwareentwicklungsteams – einem wettbewerbsintensiven, sich ständig ändernden Umfeld – und teilt diese Erkenntnisse mit unseren Kunden über alle Branchen hinweg. 

Ralf Profil

Der Podcast für IT Unternehmen und Freelancer.

Wir teilen die Blaupause für erfolgreiche IT-Projekte, zeigen mögliche Stolpersteine auf und laden spannende Gäste mit unterschiedlichen Sichtweisen ein, die ihre Erfahrungen teilen.

Podcast Microphone

Wir liefern konkrete Ansätze, Werkzeuge und Erfolgsgeschichten von IT-Projekten für Unternehmer, IT-Entscheider und Freelancer mit hohen Ansprüchen - Für diejenigen, die sich wirklich bewegen wollen, um digitale Innovation aktiv zu gestalten.

Mehr zu ElevateX

ElevateX ist eine erstklassige IT-Freelancer-Community.

Unternehmen mit hohen digitalen Ansprüchen und hochqualifizierte IT-Freelancer finden bei uns zusammen, um digitale Innovation zu gestalten.

Wir sind davon überzeugt, dass IT-Freelancer die Zukunft von morgen gestalten werden und dafür setzen wir uns jeden Tag ein.