Product Owner vs Product Manager: Beide Rollen im Vergleich

Product Manager vs Product Owner

Die Rollen des Product Managers und des Product Owners sind beide entscheidend für das Produktmanagement. Der Product Manager konzentriert sich auf die strategische Ausrichtung, Vision und Roadmap des Produkts, während der Product Owner für die Umsetzung der Anforderungen im agilen Entwicklungsprozess verantwortlich ist. In einigen Fällen können beide Rollen von derselben Person übernommen werden, aber eine enge Zusammenarbeit und klare Kommunikation zwischen ihnen sind entscheidend. In diesem Artikel werden wir die Unterschiede zwischen den Rollen und die erforderlichen Fähigkeiten genauer betrachten.

Die Rolle eines Product Managers

Der Product Manager hat eine wichtige Aufgabe: Er muss entscheiden, welche Entwicklungsschritte als nächstes erfolgen sollen. Dabei kann seine Arbeit in verschiedene Kategorien unterteilt werden:

  • Benutzerbedürfnisse erforschen: Der Product Manager führt Benutzerforschung durch, um herauszufinden, was die Nutzer benötigen, und gewinnt dabei wichtige Erkenntnisse.

  • Langfristige Vision und Strategie entwickeln: Er arbeitet an der langfristigen Vision und Strategie des Produkts und sorgt dafür, dass das gesamte Team diese teilt.

  • Produkt-Roadmap erstellen: Der Product Manager stellt sicher, dass das Team eine klare und kohärente Produkt-Roadmap hat, an der es sich orientieren kann.

  • Priorisierung von Funktionen: Er entscheidet, welche Funktionen als nächstes entwickelt werden sollen und setzt dabei die richtigen Prioritäten.

  • Entwicklung begeisternder Funktionen: Der Product Manager arbeitet daran, Funktionen zu entwickeln, die die Kunden begeistern und Mehrwert bieten.

  • Unterstützung des Teams und der Stakeholder: Er unterstützt das Team, Partner und externe Stakeholder, um sicherzustellen, dass alle auf die Gesamtstrategie und Ausrichtung des Produkts abgestimmt sind.

Der Product Manager hat eine ganzheitliche und anspruchsvolle Rolle, die den gesamten Produktlebenszyklusabdeckt. Von der Erforschung der Kundenbedürfnisse bis zur Auslieferung des fertigen Produkts treibt der Product Manager die Produktstrategie voran. Dabei ist er der Sprachrohr der Kunden, ein Visionär für das Produkt, ein Unterstützer des Teams und ein strategischer Leiter.

Aufgrund ihrer vielfältigen Aufgaben und ihrer strategischen Ausrichtung werden Product Manager oft als „Mini-CEO“ bezeichnet, da sie eine ähnliche Verantwortung tragen.

Welche Skills benötigt ein Product Manager?

Product Manager spielen eine entscheidende Rolle bei der Sicherstellung des Erfolgs eines Produkts, indem sie direkte Kommunikation mit Benutzern aufrechterhalten, aktiv deren Probleme hören, gründliche Recherchen durchführen, sich in ihre Bedürfnisse einfühlen und Initiativen strategisch planen, um ihre Anliegen effektiv anzugehen. Um in dieser Rolle herausragend zu sein, müssen Product Manager über eine Reihe von wesentlichen Fähigkeiten verfügen. Diese Fähigkeiten umfassen:

  • starke Führungsqualitäten, um den Produktentwicklungsprozess zu leiten

  • effektive Kommunikationsfähigkeiten, um Ideen und Anforderungen klar zu vermitteln

  • Empathie, um Benutzer auf einer tieferen Ebene zu verstehen und sich mit ihnen zu verbinden

  • Forschungsfähigkeiten, um wertvolle Erkenntnisse zu sammeln

  • Entscheidungsfähigkeiten, um informierte Entscheidungen zu treffen

  • kritisches Denken, um komplexe Situationen zu analysieren

  • ein tiefes Verständnis für das Produkt selbst

Durch den Einsatz dieser Fähigkeiten können Product Manager die Entwicklung erfolgreicher Produkte vorantreiben, die wirklich den Bedürfnissen ihrer Benutzer entsprechen.

Product Manager Skills

KEY POINTS

  • Der Product Manager konzentriert sich auf die strategische Ausrichtung, Vision und Roadmap des Produkts.

  • Der Product Owner ist für die Umsetzung der Anforderungen im agilen Entwicklungsprozess verantwortlich.

  • Während der Product Manager eine strategische Rolle hat und für den gesamten Produktlebenszyklus verantwortlich ist, ist die Rolle des Product Owners fokussierter und beinhaltet enge Zusammenarbeit mit dem Entwicklungsteam.

  • Um erfolgreich zu sein, müssen sowohl Product Manager als auch Product Owner gut zusammenarbeiten

Die Rolle eines Product Owners

Product Owner sind eine entscheidende Komponente des Scrum-Frameworks, das einen agilen Ansatz zur Entwicklung und Pflege komplexer Produkte darstellt. Gemäß dem offiziellen Scrum-Leitfaden ist der „Product Owner für die Maximierung des Werts des Produkts verantwortlich, der aus der Arbeit des Entwicklungsteams resultiert.“

Eine der Hauptverantwortungen des Product Owners ist das Backlog-Grooming. Zusätzlich übernimmt er die folgenden Aufgaben:

  • Kundenprobleme und -bedenken in handlungsorientierte User Stories umwandeln, priorisieren und im Produkt-Backlog organisieren.

  • Produktionsprozesse etablieren und priorisieren, um sicherzustellen, dass das Entwicklungsteam ein klares Verständnis für ihre anstehenden Aufgaben hat.

  • An allen Scrum-Meetings teilnehmen, um sicherzustellen, dass die Entwicklung mit der Roadmap des Product Managers übereinstimmt.

  • Als Bindeglied zwischen dem Kunden und dem Entwicklungsteam fungieren und die Stimme des Kunden effektiv übermitteln.

  • Feedback zur validierten Roadmap an den Product Manager geben.

Während der Product Manager eine strategische Rolle hat und für den gesamten Produktlebenszyklus verantwortlich ist, ist die Rolle des Product Owners fokussierter und beinhaltet enge Zusammenarbeit mit dem Entwicklungsteam. Der Product Manager interagiert hauptsächlich mit Kunden, während der Product Owner hauptsächlich mit dem Produktionsteam zusammenarbeitet, um sicherzustellen, dass die Entwicklungsprozesse mit der Produkt-Roadmap übereinstimmen.

Welche Skills benötigt ein Product Owner?

Product Owner müssen über ausgezeichnete Kommunikationsfähigkeiten, Zuhörerqualitäten und Einfühlungsvermögen verfügen, da ein Großteil ihrer Rolle darin besteht, die Vorschläge des Product Managers für die UX-, Engineering- und Entwicklungsteams zu übersetzen.

Darüber hinaus müssen sie an einigen spezifischeren Fähigkeiten arbeiten, die für ihre Rolle erforderlich sind: Da POs Teil des Scrum-Frameworks sind, sollten sie mit agilen Methoden und dem Einsatz von Scrum-Tools wie Kanban vertraut sein.

POs müssen außerdem termingerecht arbeiten und ein Gefühl der Verantwortung und Rechenschaftspflicht haben. Product Owner überbrücken die Strategien des Product Managers mit der Umsetzung. Wenn sie nicht schnell handeln, gerät der Prozess ins Stocken und es entstehen Engpässe.

ElevateX Logo

Suchst Du nach einem Product Manager?

Product Owner vs Produktmanager: Sind beide dasselbe?

Ein häufiges Missverständnis im Produktmanagement besteht darin anzunehmen, dass ein Product Manager und ein Product Owner synonym verwendet werden können. Doch obwohl die beiden Rollen eng miteinander verbunden sind und oft in agilen Entwicklungsteams zusammenarbeiten, gibt es subtile Unterschiede, die es wert sind, genauer betrachtet zu werden.

Der Product Manager ist für die strategische Ausrichtung des Produkts verantwortlich. Diese Rolle konzentriert sich auf die Entwicklung und Umsetzung einer klaren Produktvision, die Identifizierung von Markttrends und Kundenbedürfnissen sowie die Erstellung einer Roadmap für das Produkt. Der Product Manager arbeitet eng mit verschiedenen Stakeholdern zusammen, einschließlich des Managements, der Entwickler und des Marketingteams, um sicherzustellen, dass das Produkt erfolgreich auf dem Markt positioniert wird.

Auf der anderen Seite haben wir den Product Owner, der in der agilen Entwicklung eine zentrale Rolle spielt. Der Product Owner ist dafür verantwortlich, die Anforderungen und Prioritäten des Produkts festzulegen, um den maximalen Kundennutzen zu erreichen. Diese Rolle arbeitet eng mit dem Entwicklungsteam zusammen und stellt sicher, dass die Produktanforderungen klar definiert sind und kontinuierlich angepasst werden, um den sich ändernden Bedürfnissen der Kunden gerecht zu werden. Der Product Owner priorisiert die Aufgaben des Entwicklungsteams und sorgt dafür, dass die Funktionalitäten des Produkts termingerecht geliefert werden.

Kann ein Product Owner auch ein Product Manager sein?

Obwohl beide Rollen unterschiedliche Schwerpunkte haben, ist es wichtig zu beachten, dass in der Praxis die Grenzen zwischen ihnen manchmal verschwimmen können. In einigen Organisationen kann eine Person sowohl die Rolle des Product Managers als auch des Product Owners übernehmen. Dies ist oft in kleineren Teams der Fall, in denen die Ressourcen begrenzt sind. In größeren Unternehmen hingegen sind die Rollen in der Regel klarer definiert und auf verschiedene Personen verteilt.

Um erfolgreich zu sein, müssen sowohl Product Manager als auch Product Owner gut zusammenarbeiten und eine enge Abstimmung sicherstellen. Eine klare Kommunikation und ein gemeinsames Verständnis der Produktvision und -strategie sind entscheidend, um sicherzustellen, dass das Produkt die Bedürfnisse der Kunden erfüllt und gleichzeitig die Unternehmensziele unterstützt.

Fazit

Die Rolle eines Product Managers ist vielfältig und umfasst die strategische Ausrichtung des Produkts über den gesamten Lebenszyklus hinweg. Mit Führungsqualitäten, Kommunikationsfähigkeiten, Empathie und einem tiefen Verständnis für das Produkt können sie erfolgreiche Produkte entwickeln, die den Bedürfnissen der Benutzer entsprechen.

Product Owners sind ein integraler Bestandteil des Scrum-Frameworks und konzentrieren sich auf die Zusammenarbeit mit dem Entwicklungsteam, um die Anforderungen und Prioritäten des Produkts zu definieren. Sie müssen über exzellente Kommunikationsfähigkeiten, agiles Wissen und Verantwortungsbewusstsein verfügen, um den maximalen Kundennutzen zu erreichen.

Obwohl die Rollen des Product Managers und des Product Owners unterschiedliche Schwerpunkte haben, können sie in einigen Fällen von derselben Person wahrgenommen werden. Eine enge Zusammenarbeit und klare Kommunikation zwischen den beiden Rollen sind entscheidend für den Erfolg und die Erfüllung der Kundenbedürfnisse.

Der Product Manager hat eine ganzheitliche und anspruchsvolle Rolle, die den gesamten Produktlebenszyklus abdeckt. Von der Erforschung der Kundenbedürfnisse bis zur Auslieferung des fertigen Produkts treibt der Product Manager die Produktstrategie voran. Dabei ist er der Sprachrohr der Kunden, ein Visionär für das Produkt, ein Unterstützer des Teams und ein strategischer Leiter.

Product Owner sind eine entscheidende Komponente des Scrum-Frameworks, das einen agilen Ansatz zur Entwicklung und Pflege komplexer Produkte darstellt. Gemäß dem offiziellen Scrum-Leitfaden ist der „Product Owner für die Maximierung des Werts des Produkts verantwortlich, der aus der Arbeit des Entwicklungsteams resultiert.“

Der Product Manager ist für die strategische Ausrichtung des Produkts verantwortlich. Diese Rolle konzentriert sich auf die Entwicklung und Umsetzung einer klaren Produktvision, die Identifizierung von Markttrends und Kundenbedürfnissen sowie die Erstellung einer Roadmap für das Produkt.

Der Product Owner ist dafür verantwortlich, die Anforderungen und Prioritäten des Produkts festzulegen, um den maximalen Kundennutzen zu erreichen. Diese Rolle arbeitet eng mit dem Entwicklungsteam zusammen und stellt sicher, dass die Produktanforderungen klar definiert sind und kontinuierlich angepasst werden, um den sich ändernden Bedürfnissen der Kunden gerecht zu werden.

Informiert bleiben?

Nie mehr Neuigkeiten verpassen.
Folge uns auf LinkedIn oder melde dich für den Newsletter an.

Mehr entdecken

Project Risks

Projektrisiken mit dem richtigen Projektmanagement erkennen 

Es ist keine Überraschung, dass Projekte mit verschiedenen Arten von Risiken behaftet sind. Was wirklich zählt, ist die Fähigkeit, diese Projektrisiken rechtzeitig zu erkennen und effektiv zu managen. In diesem Blogartikel erfährst Du, wie du potenzielle Risiken in Projekten erkennst, welche Risiken üblicherweise auftreten und wie Du sie durch ein risikoorientiertes Projektmanagement minimieren kannst.   Wie kann

Weiterlesen »
Digitalization

Digitalisierung im Unternehmen: Wandel durch Fortschritt

Die Welt wird digitaler – und mit ihr auch die Wirtschaft und daran teilhabenden Unternehmen. Für die sind Fortschritte in der Digitalisierung gleichbedeutend mit Effizienzgewinnen sowie neuen Absatz- und Marketingkanälen, aber auch Herausforderungen bringt der technologische Wandel mit sich. Die zu meistern, hat für Unternehmen oberste Priorität, um sich selbst für die kommende Mitte des

Weiterlesen »
Business Process Automation

Business Process Automation: Kompletter Guide (2023)

Mit der zunehmenden Digitalisierung finden in Unternehmen ganzheitliche Veränderungen statt: Dazu gehört auch die Automatisierung von Geschäftsprozessen, um zeitliche Freiräume zu kreieren und parallel dazu das menschliche Fehlerpotenzial zu reduzieren. Die Business Process Automation (kurz: BPA) liefert Unternehmen in der Folge die Möglichkeit, einfache ebenso wie komplexe Abläufe und Prozesse zu automatisieren, um Effizienzgewinne zu

Weiterlesen »
AIOps

Was ist AIOps? – Artificial Intelligence for IT Operations

Willkommen zum spannenden Thema AIOps! In diesem Blogpost erkunden wir die faszinierende Welt von Artificial Intelligence for IT Operations und wie diese innovative Technologie durch künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen die IT-Infrastrukturen optimiert. Was ist AIOps? AIOps ist das Kürzel für Artificial Intelligence for IT Operations. Der Terminus bezeichnet den Einsatz von künstlicher Intelligenz –

Weiterlesen »
ChatGPT Alternatives

Die 12 besten ChatGPT Alternativen in 2023

Kurz vor dem Jahreswechsel wurde mit ChatGPT der erste frei zugängliche KI-Chatbot von OpenAI veröffentlicht – und überraschte Branchenkenner ebenso wie Laien mit seinen präzisen Antworten und frei generierten Texten. Zwar ist ChatGPT zum aktuellen Zeitpunkt wohl der bekannteste, aber keinesfalls der einzige KI-Chatbot. In diesem Blogpost stellen wir dir 12 ChatGPT Alternativen vor. Was

Weiterlesen »
Generative KI

Was ist Generative KI? [Rundum Leitfaden 2023]

Um die künstliche Intelligenz, spezifischer die generative KI, ist ein Hype losgebrochen – dabei ist das Konzept nicht neu, teilweise bauen auch heutige erlangte Fortschritte noch auf Konzepten aus den 1960er-Jahren auf. Trotzdem ist mit ChatGPT und Co. künstliche Intelligenz für viele erstmals greifbar und praktisch einsetzbar geworden. In unserem Rundum-Leitfaden erfährst Du alles darüber

Weiterlesen »

IT Experten sind hochgefragt. Mache dein Team zukunftssicher.