Kundenakquise aus Freelancer Sicht: In jeder Krise liegt eine Chance

Gähnende Leere im Posteingang, Projekte liegen flach und die Anzahl der Angebote ist auf dem Tiefstand angekommen. Viele Freelancer haben in ihrem Arbeitsleben sicherlich schon einmal diese Stadien durchlaufen. Dabei baut sich meist Frustration und Angespanntheit auf, welche sich insbesondere durch die  aktuelle Corona Situation nicht zum Besseren wendet, im Gegenteil. Gerade die derzeitige Krise können Freiberufler nutzen, die durch ihre Anpassungsfähigkeit und Flexibilität punkten.
  Kundenakquise ist und bleibt das wichtigste Werkzeug der Freelancer, um sich selbst zu vermarkten. Die Corona Krise hat zwar einigen Selbstständigen besonders in der IT-Branche neue Türen geöffnet, anderen aber auch ihr Wachstum drastisch eingeschränkt. Gerade deshalb ist es in der aktuellen Zeit zunehmend wichtig, gekonnt auf sich aufmerksam zu machen, um so genügend Projektanfragen zu erhalten. Welche Möglichkeiten gibt es, aus Freiberufler Sicht neue Kunden zu gewinnen? Welche Strategien der Kundenakquise sollten am besten angewendet werden? Während ‚sich unters Volk‘ mischen noch nie die beste Methode zur Kundengewinnung war und spätestens seit Corona ganz wegfällt, müssen Freelancer besonders jetzt neue Ideen generieren, um mit dem Wandel im Markt mitzuziehen. Um der Kreativität keine Grenzen zu setzen, folgen nun 4 hands-on Tipps und Tricks, mit denen Kunden überzeugt werden können:
  • Think smart! Freelancer sollten sich von Anfang an bewusst machen, welche Ziele sie verfolgen wollen, um mittel- oder langfristig erfolgreich zu sein. Dabei kann das SMART-Prinzip angewendet werden:
Im spezifischen Ziel stellt sich die Frage: ‚Was genau soll erreicht werden?‘. Die Ausformulierung dieser Frage sollte klar und präzise beantwortet werden, um so nicht vom Weg abzukommen. Um ein Ziel messbar zu machen, ist die Festlegung bestimmter Werte unabdingbar. Dabei geht es vor allem darum, sich in kleinen Schritten einem großen Meilenstein zu nähern, um nicht von Anfang an die Messlatte zu hoch zu setzen. In dem Prozess der Zielsetzung kann die Akzeptanz mit Motivation gleichgesetzt werden. Nur wenn der Arbeitnehmer seine eigenen Ziele akzeptiert und verwirklichen will, können diese auch umgesetzt werden. Besonders realistisch muss hierbei auf die vorhandenen Skills und Ressourcen geachtet werden, um Vorgenommenes durchzusetzen. Es kommt im Resultat nicht darauf an, dass man sich Ziele setzen kann, denn das kann jeder. Vielmehr sollten diese terminierbar festgelegt werden, um sie nach geplanter Zeit erfolgreich abhaken zu können. Anhand der fünf Merkmale kann ein Rahmen gesetzt werden um so gezielt passende Kunden durch unterschiedliche Kanäle zu kontaktieren, anstatt nach dem Gießkannenprinzip alle Auftraggeber für sich erreichen zu wollen.
  • Attract clients! Da richtige Akquise eine der wichtigsten Fähigkeiten eines Freelancers bildet und als elementarer Teil des Berufs angesehen werden kann, ist die Beherrschung starker Fähigkeiten im Vertrieb essenziell. Dabei ist allen voran das Inbound Marketing wichtig, welches als Methodik zur Aufmerksamkeitsgewinnung potenzieller Auftraggeber anhand von Social-Media-Content, Websites und Blogs genutzt wird, um erste Einblicke in die Arbeit des Freelancers zu geben. Dieser Ablauf kann in drei Abschnitte unterteilt werden: Darunter wird zuerst ein eventueller Kunde auf die gemeinsame Zusammenarbeit mit dem Freelancer aufmerksam gemacht, um sich im nächsten Schritt überzeugen zu lassen, was schlussendlich im letzten Abschnitt zu einer Kooperation führt. Sind danach genügend Projekte und Kooperationen mit Kunden vorhanden, ist dennoch die fortlaufende Bemühung der Freelancer für eine zukünftige Zusammenarbeit wichtig, um so regelmäßige Kooperationsanfragen zu erhalten.
 
  • Choose right! Freelancer haben die Möglichkeit, sich für unterschiedliche Formen der Akquise zu entscheiden. Dabei kommt es darauf an, mit welchem Kanal man dies am besten umsetzen kann. Weil die klassische Kaltakquise vor allem während Corona an Zeitgemäßheit verliert, da Messen geschlossen sind und persönlicher Kontakt vermieden wird, spielt das Online-Marketing eine zunehmend bedeutsame Rolle. Damit einhergehend steigt die Wichtigkeit der richtigen Präsentation über diverse Social-Media-Kanäle, bspw. LinkedIn, stetig an. Hierbei kann nicht oft genug betont werden, dass die Aktualisierung und Instandhaltung vorhandener Internetprofile essenziell sind, um Top Skills und Geschäftsideen bestmöglich zum Vorschein zu bringen. Einen wichtigen Faktor bildet zudem die Warmakquise, bei der Bestandskunden ‚warmgehalten‘ werden, um für eventuelle zukünftige Projekte erneut Kooperationen einzugehen. Neben der Selbstvermarktung können sich Freelancer darüber hinaus auf Jobportalen eintragen, um sich so für Anfragen sichtbarer zu machen. Eine zentrale Rolle übernimmt hierbei ElevateX, denn wir sind genau dafür zuständig, das perfekte Projekt für jeden Freelancer zu finden. Dabei ist die Community aus Kunden und Freelancern innerhalb des Teams ein wichtiger Faktor. Durch Expertise und Erfahrung setzt sich das Team dafür ein, Hand in Hand mit Freelancern und Kunden zu kommunizieren und diese im Anschluss miteinander zu connecten. Check hierzu gerne unsere Website für Freelancer aus.
 
  • Stay professional! Eine langfristige Beziehung mit dem Kunden ist besonders auf die Professionalität, Zuverlässigkeit und Ehrlichkeit eines Freelancers zurückzuführen. Für eine professionelle Kooperation müssen sich deshalb sowohl Kunden auf ihre gebuchten Freelancer verlassen können als auch umgekehrt. Hinzu kommt, dass auch temporäre Absagen von Kunden eintreffen. Hier ist es wichtig, trotz Zurückweisung souverän zu reagieren, um einen guten Eindruck vor dem Kunden zu hinterlassen. Man kann nie wissen, zu welchem Zweck der Kontakt noch einmal von Hilfe sein kann. Auf der anderen Seite sollten Freelancer auch in der Lage sein, Aufträge abzulehnen, die durch mangelnde Zeit oder unpassende Zahlung nicht realisierbar sind. Auch hier spielt Professionalität wiederum eine entscheidende Rolle, denn ‚Nein‘ sagen muss gelernt sein. Bei einer Absage sind vor allem Rechtzeitigkeit und eine Begründung der Absage essenziell. Im besten Fall kann der Auftrag sogar nach hinten verschoben und zu einem späteren Zeitpunkt wahrgenommen werden.
  Abschließend kann zusammengefasst werden, dass die Präsentation von Freelancern eine große Bandbreite bietet. Was schlussendlich für welche Angelegenheit am meisten Zustimmung bringt, muss jeder selbst anhand von eigenen Erfahrungen beurteilen. Ein sinnvoller Rat zur Selbstvermarktung kommt hierbei von dem Komiker Steve Martin: „Be so good they can’t ignore you“.    
Wir unterstützen Sie dabei, innerhalb von 48 Stunden die besten IT-Freiberufler zu finden, zu bewerten und zu beauftragen.

We unleash the power of IT-freelancing!
Steigern Sie Ihr Geschäft! Beschleunigen und vereinfachen Sie Ihr IT-Projekt mit vorqualifizierten Freiberuflern.


FAQ - häufige Fragen und Antworten




Mobile App Entwicklung auf einen Blick


Mobile App Development Mind Map by ElevateX - Preview
» Vollbild anzeigen «

Neueste Beiträge

Kategorien