9 praktische Tipps: LinkedIn als Eintrittskarte für Kundenaufträge

LinkedIn als Eintrittskarte - 9 Tipps

Global ist LinkedIn längst die Nummer 1 bei den Karrierenetzwerken und auch in Deutschland belegt Microsofts Netzwerk den ersten Platz. Ein professionell gestaltetes LinkedIn-Netzwerk hilft Freelancern ungemein dabei, Kunden zu gewinnen und Geschäftsbeziehungen zu pflegen. Je aussagekräftiger und authentischer dein Profil, desto eher wirst du gefunden und desto leichter fällt es dir, richtig zu Netzwerken!

Zusammenfassung

Microsofts Netzwerk LinkedIn kennt und nutzt nahezu jeder, der in der seiner Geschäftstätigkeit auf ein starkes Netzwerk angewiesen ist. Derzeit (Stand 2021) hat das Karrierenetzwerk rund 16 Millionen Mitglieder allein in der DACH-Region – weltweit sind es 756 Millionen. Für Freelancer eignet sich die Plattform allen voran zum Knüpfen und Pflegen von Kontakten und zur Gewinnung von Kundenanfragen.

Grundlegend ist die Nutzung des Netzwerks kostenlos, besondere (Such-)Funktionen können jedoch ohne Premium-Account nicht benutzt werden. Voraussetzung für die Nutzung von LinkedIn ist erstmal ein persönliches Profil. Erfolgreich nutzen kann man die Plattform dann, wenn man persönliche Kontaktdaten, Profilbilder, einen Aussagekräftigen Lebenslauf und einige Dinge mehr, die wir im Folgenden erläutern, einpflegt.

Analog kannst du die meisten unserer Ideen übrigens auch für dein Profil auf der Plattform Xing übernehmen, wobei LinkedIn im Hinblick auf die Bedeutung für Geschäftstätige – auch in der DACH-Region – derzeit klar die Nase vorn hat!

Schnell gewinnbringende Tipps – Optimiere dein Profil in unter 20 Minuten

Ein guter Anfang ist nur die halbe Miete, möchte man den maximalen Nutzen beim Netzwerk herausholen, ist Authentizität ein wichtiger Faktor. Zeig dich so, wie du wirklich bist!

Profilbild

Ein professionelles und zugleich ansprechendes Profilbild ist der erste Eindruck, den ein Besucher auf deiner Seite von dir hat. Auch bei Kommentaren und anderen Interaktionen ist dein Profilbild neben deinem Namen zu sehen. Achte darauf, ein ansprechendes und seriös wirkendes Bild zu verwenden. Besuche hierzu, wenn nötig, einen professionellen Fotografen – dies sind einmalige Ausgaben und haben einen positiven Effekt auf deinen Auftritt auf LinkedIn und im Web allgemein

Unser Tipp: Auf LinkedIn steht das Profilfoto stets auf der linken Seite des Bildschirms, schau auf dem Foto leicht nach rechts in die Seite hinein – das wirkt für den Leser harmonischer. Ein Blick nach links könnte ablehnend wirken.

Profil-Slogan

Ganz oben auf deiner Profilseite, direkt unter deinem Namen steht der sogenannte Slogan. Er spielt bei LinkedIn eine recht bedeutende Rolle und umfasst derzeit maximal 220 Zeichen. Im Idealfall beschreibt der Slogan dich, deine Arbeit oder Interessen. Du solltest einen Slogan mit Alleindarstellungsmerkmal anstreben, welcher positiv auffällt und beispielsweise gänge Suchbegriffe wie einige Schlüsselqualifikationen enthält, unter denen du gefunden werden möchtest.

Unser Tipp: Stelle dich selbst authentisch dar und überzeuge mit deinem Profil, deinen Fähigkeiten und Interessen. Menschen identifizieren sich gerne mit Zielen, nicht mit leeren Versprechen. Binde daher auch deine (potenziellen) Kunden ein. In deinem Slogan sollten dein Fachgebiet (z.B. „Android Developer“) enthalten. Freiberufler sollten mindestens das Schlüsselwort „Freelance / Freelancer  /  Freiberufler“ aufnehmen.

Kontaktinformationen

Außer deinen LinkedIn-Informationen kannst du Kontaktmöglichkeiten für Profilbesucher hinterlassen. Hierzu zählen beispielsweise Webseiten, Kanäle, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen. Mehr ist nicht gleich besser, trage nur die Informationen oder Seiten ein, unter denen zu erreichbar bzw. auf denen du aktiv bist.

Unser Tipp: Solltest du nicht regelmäßig auf LinkedIn aktiv sein, sind Kontaktinformationen außerhalb des Netzwerks besonders wichtig. Natürlich kannst du auch die Emailbenachrichtigungen einschalten, so erhältst du bei Nachrichten eine Mitteilung. Nicht vergessen solltest du, deine Kontaktinformationen – etwa deine Emailadresse oder Telefonnummer – öffentlich oder zumindest für dein Netzwerk sichtbar zu machen.

Profilbeschreibung/-Info

Verglichen mit dem Slogan gibt es bei der Profilbeschreibung deutlich mehr Platz, die eigene Person zu präsentieren. Hier kannst du, nachdem der erste Eindruck deines Profils positiv war, weiter mit deinen Fähigkeiten und Erfahrungen punkten. Was zeichnet dich aus? Was kannst du bieten? Auch hier kannst du bestimmte Keywords nutzen, um besser gefunden zu werden. Du solltest dein Profil stets auf dem neuesten Stand halten und explizit darauf hinweisen, dass du Freiberufler bist.

Unser Tipp: Verfolge auch hier die Strategie, herauszustechen. Fasse deine Kompetenz klar und strukturiert zusammen. Weniger ist mehr: Nenne nur die Fähigkeiten, die sich auf Gebiete beziehen, die dich begeistern, in denen du Expertise aufzeigen kannst und in denen du erneut arbeiten möchtest.

Berufserfahrung, Ausbildung, Engagement

Hier fasst du wichtige Informationen über deine ehemaligen Karrierestationen, deine Ausbildung sowie ehrenamtliches Engagement zusammen.

Unser Tipp: Zu jeder Station kannst du einige beschreibende Sätze aufführen, was genau du in der jeweiligen Position, deinem Studium oder dem Engagement bewirkt hast und auch deine „lessons-learned“ einbauen. Richte die Informationen auch hier klar darauf aus, welche Interessen deine zukünftigen Kunden haben könnten. Hier kannst du beispielsweise Links zu Webseiten einbauen, die deine Aussagen unterstreichen.

4 Profi-Tipps für dein herausstechendes LinkedIn Profil

Während die bisher genannten Tipps in kurzer Zeit dein Profil auf ein Level heben sind die folgenden Maßnahmen zwar etwas aufwendiger aber sehr lohnenswert. Damit kannst du dich von der Masse absetzen.

Kenntnisse, Fähigkeiten

Zwar weit unten in deinem Profil, dafür aber enorm wichtig – der Beleg für deine Aufgaben. Unter „Kenntnisse und Fähigkeiten“ kannst du eigene Angaben machen und diese von deinen Kontakten, beispielsweise ehemaligen Kunden oder Kollegen bestätigen lassen.

Unser Tipp: Sei nicht schüchtern, sondern bitte Kunden, Kollegen und Freunde um die Bestätigung deiner Kenntnisse und Fähigkeiten. Hierdurch gewinnt dein Profil ungemein an Tiefe und überzeugt!

Empfehlungen

Wichtig sind, neben der Bestätigung deiner Kenntnisse und Fähigkeiten, auch Referenzen. Hier können Personen, mit denen du zusammengearbeitet hast, beschreiben, was genau dich auszeichnet und warum sie dich für empfehlenswert halten. Hierdurch können sich externe ein genaueres Bild von dir machen.

Unser Tipp: Gehe auch hier aktiv auf dein Umfeld zu und bitte um eine Empfehlung. Neben der im vorigen Punkt genannten Vorteile geben Referenzen ehemaliger Kunden oder Kollegen beispielsweise einen Einblick in deine Arbeitsweise und Teamfähigkeit.

Vernetze dich

Du kannst dich auf LinkedIn mit deinen Arbeitskollegen, Kunden und anderen Freiberufler verknüpfen und dir so langfristig ein großes Kontaktnetzwerk aufbauen.

Unser Tipp: Füge deinem Profil keine Personen hinzu, mit denen du kaum oder sogar keinen Kontakt hattest – auch hier geht Qualität vor Quantität. Deine Kontakte sollten sich an dich erinnern können und wissen, wer du bist und was dich auszeichnet!

Aktivität

Hilfreich können auch regelmäßige Posts und auch sonstige Aktivität sein. Dadurch erscheinst du im Feed deiner Kontakte und kannst darüber hinaus von deren Netzwerk profitieren, um ggf. Kundenanfragen zu erhalten.

Unser Tipp: Veröffentliche beispielsweise persönliche Inhalte zu deiner Person, etwa deiner Morgenroutine oder über ein tolles Buch. Auch fachliche Beiträge können überzeugen – im Idealfall probierst du unterschiedliches aus und schaust, was deinen Kontakten gefällt.

Fazit

Zusammenfassend stellen Profilbild, Slogan sowie Informationen zu deiner Person und deinem Werdegang den ersten Baustein auf LinkedIn dar. Setze darauf, aus der Menge herauszustechen, einfach auffindbar zu sein und mit deinen Fähigkeiten zu überzeugen – der Rest kommt mit der Zeit. LinkedIn ist ebenso für die von dir ausgehende Kundenakquise enorm wichtig, da dein Profil auch hier einen bleibenden Eindruck hinterlassen muss. Mehr zum Thema Kundenakquise findest du in unserem entsprechenden Blogartikel.

Wir bei ElevateX wollen gemeinsam mit unserer Freelance-Community wachsen, lernen und uns stets weiterentwickeln. Hast du Fragen zu deinem LinkedIn-Auftritt oder bist du auf der Suche nach spannenden Projekten? Melde dich bei uns!

Wir unterstützen Sie dabei, innerhalb von 48 Stunden die besten IT-Freiberufler zu finden, zu bewerten und zu beauftragen.

We unleash the power of IT-freelancing!
Steigern Sie Ihr Geschäft! Beschleunigen und vereinfachen Sie Ihr IT-Projekt mit vorqualifizierten Freiberuflern.


FAQ - häufige Fragen und Antworten




Mobile App Entwicklung auf einen Blick


Mobile App Development Mind Map by ElevateX - Preview
» Vollbild anzeigen «

Neueste Beiträge

Kategorien